Breitbandausbau - Stadt sucht Betreiber für ihr Glasfasernetz

Für die künftige Breitband-Infrastruktur mit einem Glasfasernetz in noch unterversorgten Gebieten - weißen Flecken - von Schwarzenberg, zumeist in Ortsteilen, hat die Stadt eine europaweite Ausschreibung veröffentlicht, um einen Betreiber zu finden. Bis Ende 2018 soll feststehen, wer Pächter der kommunalen Glasfaserinfrastruktur wird. Damit startet die Kommune in die heiße Phase eines Großprojekts. Der Bund steuert dazu 3.294.868 Euro bei, das Land 1.647.434 Euro. Im Rathaus hofft man, dass der noch verbleibende Eigenanteil in Höhe von 10 Prozent so wie angekündigt vom Freistaat Sachsen getragen wird. Für das Abwickeln des Gesamtvorhabens steht der Stadt nach Ausschreibung ein Beraterteam zur Seite. Vorbereitet wird derzeit auch die Planung des Netzes. Derzeit geht die Stadt davon aus, dass der eigentliche Baubeginn im Frühjahr 2019 möglich ist. (stl)

0Kommentare Kommentar schreiben