Bürgervertreter erhalten mehr Geld

Zschorlau.

Statt Geld für die Anschaffung von Tablets für die Arbeit in Gemeinderat und Ortschaftsräten von Zschorlau auszugeben, hat der Gemeinderat beschlossen, die Aufwandsentschädigung für die Räte von 20 auf 28 Euro anzuheben. Dieser gerundete Wert ergibt sich aus folgender Rechnung: Es wird ein Durchschnittswert für anzuschaffende Tablets von 634,12 Euro angenommen, bezogen auf 16 Sitzungen (inklusive Ausschüsse) pro Jahr ergibt sich pro Legislatur (5 Jahre) ein Wert von 7,93 Euro. "Die Unterlagen für die Ratsarbeit werden digital empfangen und verarbeitet", so Bürgermeister Wolfgang Leonhardt (CDU). Deshalb erfolge auch in Zschorlau eine Digitalisierung dieser Tätigkeiten. In der Septembersitzung hatten die Zschorlauer Gemeinderäte die Anschaffung von Tablets einstimmig abgelehnt. (ike)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.