Das eine ist Kunst - das andere kann weg

Die ersten Kunstwerke der Sonderschau für den diesjährigen Kunstpreis Art figura sind bereits im Stadtraum sichtbar. Wie diese große, an eine Pusteblume erinnernde Kugel, die unterhalb von Schloss und Kirche Schwarzenberg derzeit in der Sonne funkelt. Offiziell wird die Sonderschau am 5. Juli eröffnet. Zur Vernissage werden die drei Preisträger bekannt gegeben, die eine Jury im Vorfeld ermittelt hat. 280 Künstler aus Deutschland und Österreich haben sich um den Kunstpreis der Stadt Schwarzenberg beworben, der bereits zum achten Mal vergeben wird. Diesmal lautet das Motto "Nach allen Seiten". Nicht nach allen Seiten, sondern nur nach einer Seite hatte ein kräftiger Sturm am 12. Juni einen Baum gekippt, der nur wenige Schritte entfernt von dem Kunstobjekt am Fuße des Schlosses liegt. Dessen große Wurzel ragt steil in die Luft (Foto r.). "Der Baum, der da entwurzelt wurde, stand auf einem Privatgrundstück", so Bauamtsleiterin Sybille Vogel. Die Eigentümerin müsse die Beräumung beauftragen. (matu)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...