"De Peremett" dreht ihre letzte Schicht

"Peremettenschicht" ist mehr als eine geniale Wortschöpfung. Das hat am Samstagabend Holzbildhauer Andreas Schmidt (3. v. l.) erstmals unter Beweis gestellt. Gut 50 Gäste hatten sich trotz Regens vor dem Gartenzaun am Schmidtschen Grundstück in Bermsgrün versammelt, auf dem sich in der Advents- und Weihnachtszeit die Pyramide von Harry Schmidt dreht. Der Gastgeber las noch ein Gedicht von Anneliese Borack, das den Zauber der Pyramide beschreibt, dann wurde sie angehalten. Für Musik sorgte der Bermsgrüner Posaunenchor. Türmer Gerd Schlesinger, der von Nachtwächter Jörg Eller begleitet wurde, erfreute die Leute mit dem Ruf zu Mariä Lichtmess. Und Lise Schmidt, Enkelin des Gastgebers, stellte alte Bauernregeln rund ums Wetter zu Lichtmess vor. Leider verhinderten Regen und Wind, dass im reizvoll gestalteten Innenhof beim Konzert der Original Erzgebirgsmusikanten, gemütliche Stimmung aufkam. (klin)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.