Dirigent erhält zum Abschied Dirigenten

Aue/Annaberg.

In einer Woche verlässt Generalmusikdirektor Naoshi Takahashi nach gut 16 Jahren das Erzgebirge und kehrt nach Japan zurück. Anlass für Landrat Frank Vogel (CDU), den langjährigen Chefdirigenten der Erzgebirgischen Philharmonie Aue nochmals persönlich zu empfangen. Mit dabei war Aue-Bad Schlemas Oberbürgermeister Heinrich Kohl, der Aufsichtsratsvorsitzender der Erzgebirgischen Theater- und Orchester GmbH ist. Die Menschen in der Region werden Takahashi und sein Wirken vermissen, sagte Vogel. In seiner Zeit im Erzgebirge habe der Japaner das Gesicht des Sinfonieorchesters geprägt. Der Landrat gab Takahashi neben guten Wünschen einen Picus mit auf den Weg, das Maskottchen des Musikfests Erzgebirge - ganz standesgemäß ein Dirigent. (af/kjr)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.