Ein Ferientag mit Ausblick

Zum Abschluss eines dreitägigen Feriencamps in Waschleithe haben sich gestern 30 Mädchen und Jungen, darunter Maja, Lena, Kim, Juli und Henry (von links), auf dem König-Albert-Turm einen Überblick übers Erzgebirge verschafft. "Von hier kann man fast bis nach Tschechien sehen", sagte Bürgermeister Joachim Rudler erklärend für die jungen Gäste, von denen zwölf genau dort leben - genauer in Dìèin, das liegt im Norden Tschechiens, nahe der Elbe. Für sie und die Kinder aus Grünhain-Beierfeld sowie Schwarzenberg waren es drei erlebnisreiche Tage. "Das Problem ist und bleibt die Sprachbarriere, aber bei den gemeinsamen Aktionen, wie Nachtwanderung oder Lagerfeuer, verstehen sich alle auch ohne Worte", sagt Diana Tilp vom Awo-Jugendclub, die das geförderte Projekt gemeinsam mit vielen Helfern begleitet hat.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...