Einstiger Gasthof fällt für den Bau von Wohnhäusern

An der Auer Straße in Schwarzenberg-Neuwelt soll Altes weichen und Neues entstehen. Stadt und Wohnungsgesellschaft verkauften zwei Flurstücke - gut 7100 Quadratmeter. Der Käufer hat sich zum Investieren verpflichtet.

Schwarzenberg.

Nun sind die letzten Tage des maroden Gebäudes in Neuwelt, in dem einst der Gasthof Merkel zu finden war, wohl wirklich gezählt. Denn die Immobilie Auer Straße 84 hat - wie ein großes, unmittelbar angrenzendes Flurstück auch - einen neuen Eigentümer gefunden: die Immo-Art GmbH in Schwarzenberg. Dieses im Industrie- und Gewerbegebiet Neuwelt ansässige Unternehmen ist als Bauträger und Projektentwickler aktiv.

Der Verkauf der zwei Flurstücke ging im Stadtrat einstimmig über die Bühne. Die Stadt hatte die Immobilie Auer Straße 84, einen Schandfleck des Stadtteils, im vorigen Jahr für 52.380 Euro gekauft, um eine völlig festgefahrene Situation zu klären. Der vorherige Eigentümer dieses 4246 Quadratmeter umfassenden Areals, ein Privatmann, sah sich außerstande, seine Sanierungs- und Nutzungspläne umzusetzen. Da es sich aber um gut erschlossenes, innerstädtisches Bauland handelt, wäre dort das Errichten von Eigenheimen oder Mehrfamilienhäusern denkbar, so die Überlegung im Rathaus. Ein sinnvolles Vermarkten, sprich eine wirtschaftliche Bebauung, sei allerdings nur möglich, wenn das 2877 Quadratmeter große, unbebaute Nachbargrundstück, das bis dato der städtischen Wohnungs-GmbH gehörte, mit verkauft wird. Und so kam es zum gemeinsamen Ausschreiben beider Flächen.

Den Zuschlag erhielt Immo-Art; der Kaufpreis beträgt 140.000 Euro. Zudem muss der neue Eigentümer zwei Verpflichtungen erfüllen. Das betrifft zum einen den Abriss der vorhandenen Gebäude auf dem Flurstück Auer Straße 84 in den Jahren 2018/2019, zum anderen eine Investitionsverpflichtung zum Umsetzen des vorgelegten Konzepts, das eine Wohnbebauung vorsieht. Ein Entwurf zeigt vier Wohnhäuser mit je sechs Wohnungen, dazu Nebenanlagen, sowie zwei Eigenheime.

Die Geschäftsführer von Immo-Art sind in der hiesigen Baubranche gut bekannt: Thomas Daniel und Frank Leischker. Beide teilen sich auch die Geschäftsführung weiterer Schwarzenberger Firmen: bei der Industrie-, Gewerbe- und Wohnbau (IGW) GmbH und - da gemeinsam mit Sven-Ake Kühn - bei der Ledak GmbH, die auf Schalungsvermietung und -verkauf spezialisiert ist.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...