Ermittlungen - Polizei kündigt weitere DNA-Tests an

Schwarzenberg.

Im Fall des vor sieben Jahren, am 19. Januar 2011, tot in einem Altkleidercontainer im Stadtteil Sonnenleithe gefundenen Babys startet die Mordkommission Zwickau nun einen erneuten DNA-Test von Frauen in Schwarzenberg. Diesmal werden speziell 320 Frauen aus dem benachbarten Stadtteil Sachsenfeld angeschrieben und aufgefordert, sich am 8./9. September im Schulkomplex Sonnenleithe diesem Speicheltest zu unterziehen. Das wurde gestern auf einer Pressekonferenz der Stadt Schwarzenberg vom Pressesprecher der PD Zwickau, Oliver Wurdack bekanntgegeben. Die Ermittler gehen nach wie vor davon aus, dass die Mutter einen direkten Bezug zu Schwarzenberg und Ortskenntnis bezüglich des Ablegeorts haben muss. Bei dem Baby handelte es sich um einen Jungen, der von der Stadt Schwarzenberg den Namen "Max Winter" erhielt und auf dem Zentralfriedhof beigesetzt wurde. Im Juni 2012 wurde in Rotava (Tschechien) ein weiteres totes Baby gefunden, das laut DNA-Abgleich der Bruder von Max Winter war und laut Polizei zweifelfrei von ein und derselben Frau zur Welt gebracht wurde. Ermittelt wird weiterhin in einem zweifachen Tötungsdelikt. Die Polizei sei daher noch immer an Hinweisen aus der Bevölkerung interessiert. (matu)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...