Erneute Nutzung als Möbelhaus ist passé

Schönfelder Papierfabrik will Niederwürschnitzer Standort weiterentwickeln

Niederwürschnitz/Schönfeld.

Das Areal der früheren Werner-Wohnwelt nahe der A 72 in Niederwürschnitz umspannt neuerdings ein Bauzaun. Wie Bürgermeister Matthias Anton erklärt, habe der Eigentümer die Gemeinde unterrichtet, dass aus versicherungsrechtlichen Gründen eine Einzäunung erfolge. Man müsse das Gelände, wie bei jedem Betrieb nötig, vor unbefugtem Zutritt sichern, bestätigt Steffi Cordier. Sie ist in der Schönfelder Papierfabrik GmbH, die im rückwärtigen Bereich des Areals eine Halle als Lager und zur Weiterverarbeitung nutzt, für das Marketing zuständig. Eigentümer des Grundstücks ist die Fesco GmbH von Felix Cordier.

Die Nutzung des Gebäudes war nach der Schließung des Möbelhauses im Sommer vergangenen Jahres zunächst völlig unklar. Der Vermieter hielt ein neues Möbelhaus für eine Option, falls ein Möbelhändler Interesse zeigt. Das ist nun aber vom Tisch. Denn wie Steffi Cordier erklärt, werden aktuell Pläne für eine andere Nachnutzung erstellt. "Sehr wahrscheinlich werden unter anderem die Fesco Papier GmbH Kriebstein und die Schönfelder Papierfa-brik dort Papier lagern und auch weiterverarbeiten", so die Sprecherin. Das Unternehmen aus Schönfeld hatte im Jahr 2016 eine zuletzt leer stehende Halle ausgebaut und nutzt sie seither als Lager und zur Konfektionierung, also zur Weiterverarbeitung ihrer am Standort Schönfeld hergestellten Rollen zu Einzelblättern oder Kleinrollen. Die Entscheidung für Niederwürschnitz war gefallen, weil die Halle größenmäßig und vor allem wegen ihrer baulichen Voraussetzungen voll den Ansprüchen des Unternehmens entspricht, hatte Steffi Cordier damals erklärt. Auch die Nähe zur Autobahn spielte eine Rolle. Aktuell habe die Schönfelder Papierfabrik auch Stellen für ihre Verarbeitung in Niederwürschnitz ausgeschrieben. "Der Standort soll auf jeden Fall weiterentwickelt werden."

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.