Erste Ergebnisse von Bürgerumfrage

Aue/Schwarzenberg.

Was denkt die Bevölkerung über ein Naturschutzgroßprojekt im Erzgebirge? Für die Kreistagssitzung am Mittwoch gibt es zu dieser Frage das erste Resümee einer Bürgerbefragung, die bis Ende November lief. Etwa 300 Fragebögen sind eingegangen. Auch Wolfgang Riether, Vorstand von Pro Naturschutz Sachsen hatte sich beteiligt. Sein Verein warb bei der Befragung für einen Vorschlag, der bereits 2003 kurz vor der Genehmigung stand. "Das Projekt basiert auf jahrzehntelanger Erfahrung in diesem Naturraum", begründet er in einem "Freie Presse"-Interview den Vorstoß seines Vereins. Der Landrat sicherte eine Beachtung des Vorschlags zu. (alu)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...