Erstmals bei Radrennen Familientag geplant

ESV Zschorlau möchte Sport-Areal am Steinberg erhalten - Mangelnder Schnee und ausbleibende Besucher wachsen sich zu Problem aus

Zschorlau.

In Zschorlau macht man sich Gedanken um die Perspektive für das Sportareal auf dem Steinberg. Seit Jahren steht man dort vor dem Problem des mangelnden Schnees und ausbleibender Besucher. Der ESV Zschorlau mit der dazugehörigen Abteilung Ski arbeitet deshalb an neuen Konzepten. Ein Beispiel dafür ist der "Steinbergkönig", ein Radrennen für Bergzeitfahrer im Alter von 6 bis 18 Jahren. Das findet am Sonntag zum 3. Mal statt, doch dieses Mal haben sich Skiverein, Feuerwehr und weitere Engagierte aus dem Ort zusammengetan und veranstalten zusätzlich am Nachmittag ein Familienfest.

Auf den Schanzen am Steinberg wurde in den Jahren 1968 bis 1990 trainiert, der ESV Zschorlau hat Talente wie Sven Leonhardt hervorgebracht. 1998 wurden die Schanzen abgerissen, trotzdem konnte das Areal für Sportler erhalten werden. Die Rollerstrecke eignet sich nicht nur für Inliner, sondern auch für Fahrräder. "Wir wollen das Areal am Steinberg als Ort des Sportes und der Zusammenkunft gemeinsam erhalten", sagt ESV-Präsident Ulrich Richter. "Junge Menschen und Familien sollen hier am Steinberg auch in Zukunft sportliche Angebote unterbreitet werden", ergänzt der Vorsitzende der Abteilung Ski, Wolfgang Tröger. "Ich freue mich, dass die Vereine und alle Beteiligten an einem Strang ziehen. Nur gemeinsam können neue Konzepte verwirklicht werden", sagt Zschorlaus Bürgermeister, Wolfgang Leonhardt. (ike)

Das Radrennen um den "Steinbergkönig" findet am Sonntag ab 10 Uhr statt. Anmeldungen sind bis 30 Minuten vor dem Start möglich. Ab 13 Uhr startet der Familientag mit Aktivitäten für Jung und Alt, E-Bike-Fahren, Stiefel-Weitwerfen, Tombola und vielem mehr.

facebook.com/steinbergkoenig

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...