Erzgebirger machen Bogen um E-Autos

Innerhalb des vergangenen Jahres hat es lediglich 41 Neuzulassungen von reinen Stromern im Kreis gegeben. Das sind gerade einmal rund 0,05 Prozent am gesamten Fahrzeugbestand. Und wie sieht es mit Ladesäulen aus?

3Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    0
    tbaukhage
    18.01.2019

    @fschindl: Welche Alternativen wären vorzuschlagen? Hochkomprimiertes Gas? Ineffizienter H2? Sauberer VW-Diesel? Zwei parallele Antriebe, von denen einer immer als Ballast mit rumgefahren werden muss?

  • 1
    1
    fschindl
    18.01.2019

    @tbaukhage "Mir scheint, es gibt noch einen ganz anderen Grund für die zögerliche Hinwendung zu den E-Autos: die Unwillig- oder Unfähigkeit der deutschen Autohersteller!"

    hier nicht weiter auf den E-Hype aufzuspringen ist mehr als gut so, mir fehlt hier eher
    die konsequente Suche nach Alternativen...

  • 2
    0
    tbaukhage
    18.01.2019

    Meine (Schreibtisch-)Nachbarin hat sich im Feb18 einen SmartED kaufen wollen. Lieferzeit: 4 Monate. Nach diesen 4 Monaten hieß es: Lieferzeit weitere 4 Monate. Im Okt18 wurde diese, man ahnt es, auf Feb19 verlegt. Sollte diese nun eingehalten werden, hat meine Kollegin ein Jahr auf ihren Smart warten müssen! ... Mir scheint, es gibt noch einen ganz anderen Grund für die zögerliche Hinwendung zu den E-Autos: die Unwillig- oder Unfähigkeit der deutschen Autohersteller!



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...