Erzgebirgskreis lehnt Zebrastreifen ab

Johanngeorgenstadt.

Der von der Stadt Johanngeorgenstadt beantragte Fußgängerüberweg auf der Eibenstocker Straße ist durch die Verkehrsbehörde des Erzgebirgskreises abgelehnt worden. Darüber informierte Hauptamtsleiterin Christiane Neubert im Stadtrat. Für den mit einem Zebrastreifen gekennzeichneten Überweg herrsche nicht genügend Verkehr, auch werde die Mindestanzahl von 50 Fußgängern, die in der Stunde mit der höchsten Verkehrsbelastung die Straße überqueren wollen, nicht erreicht. Der Fußgängerüberweg sollte in Höhe der Ladenstraße in der Mittelstadt angelegt werden. Er ging auf einen Vorschlag der Fraktion der Wirtschafts- und Gewerbevereinigung Johanngeorgenstadt (WGJ) zurück. (mu)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.