Ex-Hauptamtsleiter soll Chef werden

Steffen Möckel als Amtsverweser für Aue-Bad Schlema vorgeschlagen

Aue-Bad Schlema.

Steffen Möckel, bisheriger Hauptamtsleiter von Bad Schlema, soll künftig die Geschicke der neuen Großen Kreisstadt Aue-Bad Schlema leiten. Das geht aus der Tagesordnung für die nächste Stadtratssitzung hervor, die am kommenden Mittwoch stattfindet. Möckel soll demnach zum Amtsverweser bestellt werden, um bis zur Oberbürgermeister-Wahl im Mai "das laufende Geschäft möglichst ohne Brüche und Verzögerungen zu bewältigen", heißt es.

Seit der Fusion der beiden Kommunen am 1. Januar führt die Linken-Politikerin Heide-Marie Bamler als älteste Rätin die Amtsgeschäfte der Stadt vorübergehend. Möckel könnte sie nun ablösen.

Der bisherige Bad Schlemaer Bürgermeister Jens Müller (Freie Wähler) bezeichnet die bevorstehende Entscheidung als naheliegend. "Steffen Möckel war jahrelang Hauptamtsleiter, er kennt die Strukturen und die Mitarbeiter", sagt er. Im Gegensatz zu einem fremden Dritten spare sich die Stadt so zudem ein zusätzliches Gehalt. Dass Jens Müller selbst oder sein Auer Amtskollege Heinrich Kohl (CDU) nicht selbst als Amtsverweser für die Einheitsstadt antreten, erklärt er damit, dass sich beide politisch "neutral verhalten" wollen. (juef)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...