Fahrerflucht auf B 283

Auf riskantes Manöver und Kollision folgt Zeugensuche

Eibenstock.

Zur seitlichen Kollision zweier Autos samt anschließender Flucht eines beteiligten Fahrers ist es am Donnerstag auf der Bundesstraße 283 gekommen. Nahe Blauenthal hatte gegen 15.50 Uhr ein unbekannter Wagen eine Kolonne überholt. Um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden, musste eine 65-Jährige, die mit ihrem Opel Richtung Bockau fuhr, eine Vollbremsung einleiten und nach rechts ausweichen. Dennoch kollidierten beide Autos laut Polizei seitlich miteinander. Der unbekannte Wagen - ersten Zeugenaussagen zufolge ein dunkler Skoda, an dessen Fließheck in rot die Aufschrift "ACCEPT" zu lesen war, - fuhr gen Eibenstock weiter. Der Schaden am Opel beträgt rund 1000 Euro. Es werden weitere Zeugen gesucht, beispielsweise der Fahrer eines weißen Transporters mit ASZ-Kennzeichen aus der Kolonne. Hinweise nimmt die Polizei in Aue entgegen. (kjr)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.