Fassadenbild erinnert an Hauptzollamt

Historische Ansichten von Eibenstock zieren einen Einkaufsmarkt an der Karlsbader Straße. Für diese Darstellungen dienen Gemälde als Vorlage.

Eibenstock.

Um Geld und Waren ging es an jener Stelle, wo heute der Simmel-Markt in Eibenstock steht, schon vor gut 200 Jahren. Das Bild an der Fassade erinnert daran, dass Eibenstock ein Hauptzollamt hatte. Das war nach 1834, nachdem der Stadt das Bergrecht entzogen worden war. "Die öffentlichen Einrichtungen waren sozusagen der Ausgleich dazu", erzählt Thomas Helm, Schöpfer des Fassadenbildes.

Gemalt hat er es 2007, da war das alte Hauptzollamt bereits abgerissen. Zuvor stand das Gebäude lange Zeit leer, nachdem es nach dem Zweiten Weltkrieg noch als russische Kaserne und später als Wohnhaus eine Nutzung fand. Als Vorlage für die Fassadengestaltung verwendete Helm ein Gemälde von Carl Gottlob Groß. Hingegen entspringen die beiden Bilder links und rechts von der großen Ansicht der Fantasie des Künstlers. Sie zeigen Szenen, wie sie sich in einem Zollamt abgespielt haben könnten: Waren werden abgewogen unter Aufsicht eines Beamten, und in der Amtsstube wird der Zoll entrichtet.

Neben dem Eingangsbereich des heutigen Marktes befindet sich noch ein weiteres Bild von Thomas Helm. Dieses zeigt den Blick von der Karlsbader Straße auf die Stadt, wie er sich dem Betrachter im Jahr 1840 bot. Auch das orientiert sich an einem Gemälde von Carl Gottlob Groß. Kaum eines von den darauf zu sehenden Gebäuden gibt es heute noch in der Stadt. Thomas Helm betont, dass die Bilder an der Fassade des Marktes keine Lüftlmalerei seien. Die Technik, mit der er diese an die Wand brachte, sei eine andere. Es handele sich um Acrylmalerei. Wie er jetzt festgestellt habe, sei die Oberfläche leicht spröde geworden, die Bilder sehen blass aus. "Da muss ich in nächster Zeit wieder UV-Schutz auftragen", nimmt sich der 40-Jährige vor. Malereien von Thomas Helm findet man nicht nur an mehreren Gebäuden in Eibenstock, sondern auch in Johanngeorgenstadt und Hundshübel. Helm hat Malerei und Grafik studiert und arbeitet heute stundenweise als Kunstlehrer an der Eibenstocker Schule.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...