Für Röhrenweg fließen Fördermittel

Europäische Union stellt knapp 150.000 Euro für 280 Meter Straße in Grünhain bereit

Grünhain.

Für den grundhaften Ausbau des Röhrenweges in Grünhain auf einer Länge von ungefähr 280 Metern - einschließlich der Erneuerung der Straßenbeleuchtung - hat es jetzt eine Finanzspritze gegeben. Landrat Frank Vogel übergab am Dienstag einen Zuwendungsbescheid über knapp 150.000 Euro aus Mitteln der Europäischen Union an Joachim Rudler, den Bürgermeister der Stadt Grünhain-Beierfeld. Auch der Vorsitzende des Ortschaftsrates von Grünhain, Jens Ullmann, war bei der Übergabe vor Ort dabei.

Ziel des Bauvorhabens ist eine Verbesserung der Verkehrsverhältnisse. Dazu wird die Fahrbahn einheitlich auf eine Breite von 4,75 Meter ausgebaut, und beidseitig werden Borde angeordnet. Zudem ist der Anbau eines einseitigen Gehweges mit einer Breite von 1,5 Metern vorgesehen. Rechtsseitig wird eine Angleichfläche in Verbindung mit vorhandenen Einfahrten hergestellt.


Im Zuge der Arbeiten erneuert eine Firma die Straßenbeleuchtung im Ausbaubereich sowie bis etwa 100 Meter nach Ende des Ausbaubereiches. Das umfasst die Errichtung von zehn Fundamenten und Masten, Tiefbau für die Straßenbeleuchtung und Verlegen von Erdkabeln.

Kurios mutet der vorgesehene "Durchführungszeitraum" an, der sich laut Landratsamt vom 2. Januar 2018 bis 31. März 2020 erstreckt. Erklärung: Es handelt sich um den Bewilligungszeitraum, in dem das Vorhaben - beginnend mit Planungen - durchzuführen ist und alle diesbezüglichen Rechnungen zu begleichen sind. Der eigentliche Bauzeitraum kann deutlich kürzer sein. (stl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...