Fundstück - Pilzsammler findet Prachtexemplar

Niederwürschnitz.

Nach der langen Trockenheit gibt es kaum Speisepilze in den Wäldern, aber Günther Schulz aus Neuwürschnitz hat diese Woche trotzdem ein Prachtexemplar gefunden: einen Steinpilz mit einem Schirmdurchmesser von 22 Zentimetern. "Die Würmer hatten ihn kaum angefressen", sagte der stolze Finder. Entdeckt hatte er den Pilz am Mittwoch im Beuthner Wald, nahe der A 72 in Höhe des Rastplatzes Beuthenbach. Pilzsachverständige haben die Hoffnung auf eine halbwegs zufriedenstellende Pilzsaison noch nicht aufgegeben. Doch damit die Pilze wieder wachsen, müsse es erst einmal mehrere Tage regnen, sagen sie. (mu)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...