Fußball-Kreisverband schreibt Kretschmer

Aue/Schwarzenberg.

Der hiesige Kreisverband Fußball (KVF) hat jetzt einen offenen Brief an Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer sowie Sozialministerin Petra Köpping geschickt. Darin heißt es unter anderem: "Es ist für uns als Vorstand des KVF und von den Vereinen nicht mehr nachvollziehbar, dass wegen der Corona-Pandemie nach wie vor keine Zuschauer bei den Spielen zugelassen sind, obwohl es bei durchschnittlich 100 Personen, die die Spiele besuchen, ein Leichtes wäre, den Mindestabstand einzuhalten". Die Vereine lebten von den Zuschauereinnahmen sowie vom Verkauf von Getränken und Speisen während der Partien. Spätestens ab August, erklärt der Kreisverbandsvorsitzende Jörg Prager (Foto), sollten wieder Fußballspiele mit einer begrenzten Zuschaueranzahl möglich sein. (tw)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.