Hölzerne Premiere

Kaum zu glauben, aber es ist tatsächlich das erste Mal, dass im neuen Zentrum von Johanngeorgenstadt in der Mittelstadt ein Weihnachtsbaum steht. Da wegen Corona das Schwibbogenfest am dritten Advent ausfallen muss, dachte Stadtrat Jens Pöhler aus der CDU-Fraktion, der Baum wäre zumindest ein kleiner Ersatz, und er kümmerte sich darum. Die Fichte ist 7,50 Meter hoch und wurde bei nasskaltem Wetter von Unternehmer und Stadtrat Carsten Claus (parteilos/Mitglied der SPD-Fraktion) mit einer Lichterkette geschmückt. Der Baum steht auf dem Platz des Bergmanns nahe der Eibenstocker Straße. Zahlreiche Firmen, der Bauhof und der Forst haben bei der Aktion geholfen. So mussten eine Verankerung für den Baum gebaut, eine Lichterkette, ein Transportfahrzeug und eine Hebebühne organisiert werden. (irme)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.