Ich lese die "Freie Presse", weil ...

... sie unsere Heimatzeitung ist. Aus ihr erfahre ich, was sich in unserer Stadt und der Region, aber auch in Sachsen und der Welt an Wichtigem ereignet. Durch meinen Großvater, der als Poststellenleiter und Postrat tätig war, wurde ich an die Zeitung herangeführt. Die Post stellte einst die Zeitungen zu, und bei uns wurde sie immer gelesen. In der "Freien Presse" finde ich Berichte über Menschen, die mir bekannt und wichtig sind. Als Stadtrat und Türmer der Stadt Schwarzenberg interessieren mich natürlich Aktuelles wie Baumaßnahmen, Straßensperrungen, aber auch geschichtliche Berichte, politische Ereignisse und deren Einordnung. Zudem sind mir die Leserbriefe wichtig, um Meinungen anderer Zeitgenossen zu erfahren. Nicht zuletzt interessiert mich der Wetterbericht, denn dieser findet sich dann im Regelfall im Schwarzenberger Türmerbuch wieder. Selbstverständlich vergleiche ich ihn vorher mit dem tatsächlich erlebten Verlauf des Wetters. Es gibt für mich keine andere gleichwertige Tageszeitung, die "Freie Presse" ist für mich konkurrenzlos. Dass die Zeitung nicht durchweg fehlerfrei ist, das macht sie für mich menschlich und zeigt, dass sie von Menschen geschrieben wird.

Gerd Schlesinger, Schwarzenberg

...
Neu auf freiepresse.de
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.