Immobilien - Bergstadt macht Pläne für Brachen

Johanngeorgenstadt.

17 ungenutzte Immobilien stehen im neuen Gebäude- und Flächenmanagementplan der Stadt Johanngeorgenstadt. Auf Grundlage des Planes sollen die Objekte abgerissen oder an neue Nutzer vermittelt werden. Das Papier sei Voraussetzung für das Beantragen von Fördermitteln, sagte Bürgermeister Holger Hascheck (SPD) bei der der Vorstellung des Planes im Stadtrat. Die größte enthaltene Brache ist mit 57.062 Quadratmetern Fläche das einstige Gästehaus auf dem Erzgebirgskamm. Für sieben aufgelistete Brachen wird ein Abbruch empfohlen, für zehn sollen Interessenten gefunden werden. (mu)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...