Irritationen um ein Anton-Günther-Lied

Schwarzenberg.

Beim Altstadt- und Edelweißfest am Wochenende in Schwarzenberg soll Oberbürgermeisterin Heidrun Hiemer (CDU) angeblich ein Verbot ausgesprochen haben, das 1908 entstandene Anton-Günther-Lied "Deitsch on frei wolln mer sei..." zu spielen. "Das stimmt so nicht", erklärte das Stadtoberhaupt am Mittwoch auf Nachfrage, nachdem das Thema am Lesertelefon der "Freien Presse" aufgeworfen worden war. "Ich habe gegenüber dem Ipsheimer Musikverein kein Verbot ausgesprochen, das Lied ,Deitsch on frei...' zu spielen, sondern lediglich die Bitte geäußert, es nicht mehr zu spielen, insbesondere nicht für mich!" Im Übrigen sei das schon voriges Jahr so gewesen, sagte Hiemer. Auch sie habe das Lied früher gerne mitgesungen. "Aber nach seiner ,Inbesitznahme' durch die ,rechte Szene' fühle ich mich nicht mehr wohl dabei, das Lied in fröhlicher Runde anzustimmen", so die Oberbürgermeisterin. (stl)

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...