Kanal- und Straßenbau in Grünhain beendet

Verband dankt Anwohnern von Oswaldtalstraße und Röhrenweg für Verständnis

Grünhain.

Fast zwei Jahre Bauzeit haben die Anlieger des Röhrenwegs und der Oswaldtalstraße in Grünhain nun hinter sich. Entsprechend groß ist die Freude, dass das Gesamtvorhaben des Zweckverbands Wasserwerke Westerzgebirge (ZWW) im engen Zusammenwirken mit der Stadt abgeschlossen ist. Viele Anwohner waren zur Freigabe durch den ZWW erschienen. "Ich hab' mich sehr gefreut, dass das Festzelt so voll war", sagt ZWW-Geschäftsführer Frank Kippig. Anwohnern und Anliegern sei man für das Verständnis in der Bauzeit dankbar.

Im April 2018 hatte der Verband auf den beiden genannten Straßen mit einer Trinkwasser- und Abwasserkomplexmaßnahme begonnen. In Summe wurden 536 Meter Regenwasser- und 552 Meter Schmutzwasserkanal sowie 400 Meter Trinkwasserleitungen neu verlegt. "Während der neue Regenwassersammler das Oberflächen- und Straßenwasser über die bestehende Trasse direkt in den Oswaldbach einleitet, wurde für das Schmutzwasser aus dem neuen Kanalsystem ein Schutzmantelrohr mit Zuführung in den Abwasserverbindungssammler zur Zentralkläranlage Grünhain verlegt", so Kippig. Somit seien 25 Hausanschlüsse ans neue zentrale Abwassernetz gekommen. Weitere sollen folgen. (matu)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...