"Kinderherzen" müssen immer noch mit Frühstück helfen

Rund drei Millionen Kinder in Deutschland leben laut aktuellen Zahlen des Kinderhilfswerks in Armut. Leere Brotdosen und kalte Füße findet man täglich auch in der Region.

3Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    0
    Interessierte
    04.11.2016

    Man kann aber nicht allen die Kinder wegnehmen , nur weil sie früh keinen Tee bekommen , da sollte man vielleicht mal mit den Eltern reden ; und wie alt ist denn der Max ?

  • 4
    0
    1953866
    04.11.2016

    Ein langer Artikel mit einem unglücklich gewähltem, oder falsch rüber gebrachtem Beispiel: "...seine Eltern stehen morgens nicht mit auf, um ihm Tee oder Kakao zu kochen."
    Das ist wohl eher ein Fall fürs Jugendamt.

  • 3
    1
    Interessierte
    04.11.2016

    Frau Merkel , haben Sie das schon einmal gehört ?
    In Deutschland leben 3.000.000 Kinder in Armut ...

    Und was meint denn die Kirche dazu , die so ausgiebig und für Millionen große Feste feiert - erst in Leipzig und jetzt in Thüringen ?



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...