Klinikfusion: Personal befürchtet Aushebelung der Tarifverträge

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Erste Details zur geplanten Verschmelzung der kommunalen Krankenhäuser im Landkreis verunsichern die Belegschaft. Vor allem Kollegen des nichtmedizinischen Bereichs befürchten Einbußen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

11 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 2
    0
    Frima715
    15.04.2021

    Sind die Verantwortlichen im Landkreis ERZ eigentlich noch zurechnungsfähig? Das ist sicherlich das richtige Signal in dieser Zeit und sorgt bestimmt für hochmotivierte Beschäftigte (Ironie aus). In der Gesellschaft wird diskutiert, dass Krankenhäuser nicht der Gewinnmaximierung dienen, sondern der Daseinsfürsorge und dass die Beschäftigten angemessene Löhne bekommen. Und jetzt kommt aus ERZ so eine Nachricht. Der gesamte Kreisrat gehört mitsamt seinem Landrat abgesetzt. Wenn sich nicht mal die politischen Verantwortlichen an Tarifverträge halten wollen, was ergibt das für eine Wirkung an die Beschäftigten und an andere Unternehmen? Da bleibt mir nur zu sagen: Schämt Euch!