Kundgebung in Schwarzenberg nach einer halben Stunde abgebrochen

Protest gegen die Corona- Schutzauflagen gab es am Samstag in Schwarzenberg. Ein Gastwirt macht dabei eine klare Ansage.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard für Abonnenten


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 1,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

7Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 4
    6
    mops0106
    12.05.2020

    @ChWtr:
    Mit mir kann man diskutieren. Wenn aber die politischen Ansichten zu konträr sind, bringt das nichts. Ich habe meine politische Meinung, Sie Ihre. Ich muss diese nicht teilen, nicht mögen, aber kann und muss sie tolerieren/ aushalten. Allerdings habe ich noch niemanden wegen seiner politischen Meinung herabgewürdigt, beleidigt etc, wie das einige im Forum machen.
    Meine Meinung: Ich hatte in meinen ersten Jahren genug Stabü/ AgitProp/ Aktuelle Kamera/ Karl-Eduard, um zu erkennen, dass manche im Forum unter Diskutieren verstehen, dass man ihrer Meinung und der Mainstream-Meinung sein muss.

  • 7
    3
    ChWtr
    12.05.2020

    Mit Mops kann man nicht diskutieren, @Müller. Zeigt er doch selbst, welch Geistes Kind er bei seinem letzten Satz ist.

    "Wegen restriktiven Maßnahmen (...)".

    Erzähl' mal, was die empörten Protestierer so bewegt, was so furchtbar ist und wo man sich so eingeschränkt fühlen muss - was?

    Oh man, was kommt nach Corona?
    Wahrscheinlich Carola, das Sturmtief. Da geht es dann aber wirklich um Existenzen. Dafür hätte man auf die Straße gehen können - für eine saubere Umwelt. Interessiert nur niemanden. Die Empörer in Plauen, Chemnitz, Leipzig, Erfurt, Magdeburg etc. gleich gar nicht. Die haben anderes im Kopp.

    Scheinheilig - einfach nur verlogen.

  • 10
    4
    MuellerF
    12.05.2020

    Dieses dauernde Geschwafel von "Diktatur" ist unerträglich!
    In einer Diktatur würden ganz andere Maßnahmen angewendet , als die friedliche Auflösung verbotener Versammlungen, ein paar Platzverweise & Bußgelder!

  • 24
    38
    mops0106
    10.05.2020

    @fnor:"... dass das Landratsamt die Vorgaben des Landes Sachsen umsetzt..."

    Und wegen dieser restriktiven Maßnahmen ist die Kritik deshalb geradezu unerlässlich. Die Grundrechte und damit das Recht auf Versammlungsfreiheit werden bewusst eingeschränkt. Und ich glaube nicht, dass der Gesundheitsschutz hier die entscheidende Rolle spielt. Die Proteste an der Arbeit der Regierung wurden in den letzten Jahren nicht nur von links/ rechts sondern auch aus der Mitte immer stärker. Da kommt doch dieser Virus geradezu wie gerufen.

  • 34
    17
    fnor
    10.05.2020

    Das Bild zeigt nur, dass das Landratsamt die Vorgaben des Landes Sachsen umsetzt: Erlaubt sind ortsfeste Versammlungen unter freiem Himmel mit einer maximalen Teilnehmerzahl von 50 Besuchern.

  • 26
    42
    Lesemuffel
    10.05.2020

    Irrwitzige Massnahmen, teure Polizeieinsätze. Wegen einer Kundgebung! Hat die staatliche Verwaltung keine sinnvollen Aufgaben zu erledigen?

  • 41
    24
    igel2222
    09.05.2020

    Hallo, ich habe vor Ort die Situation beobachtet, und fand trotz der aufgeheitzten Situation den Umgang von seiten der Polizei und den Bürgern als friedlich.
    Aber warum geht das Landratsamt hier so kleinlich vor? Mit einem Abstand von 1,5m bis 2 m hätten alle Bürger den Rednern folgen können, auf dem Festplatz war jedenfalls mehr Platz als auf dem Fußsteig vor dem Ringcenter! Selbst die Nebenstrasse hätte man noch nutzen können falls zu viele gekommen wären.
    Es geht doch um Abstand halten und Infektionsschutz. Sowie der Meinungsfreiheit!
    Beides sollte möglich sein, das Bild mit 4m Abstand zeigt doch nur die Angst des Landratsamtes vor der Meinung der Einwohner des Landkreises.