Lift in Jöhstadt steht vorerst weiter still

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Jöhstadt.

Während sich nach der Lockerung der Coronaregeln auch in einigen kleineren Skigebieten in der hiesigen Region am Wochenende die Lifte drehen, verzichten die Jöhstädter darauf. Die Schneedecke reicht für alpinen Skibetrieb bei Weitem nicht aus, erklärte Bürgermeister André Zinn (CDU) am Donnerstagabend während der ersten Stadtratssitzung in diesem Jahr. Zwar verfügen die Jöhstädter über die Möglichkeit, den Hang künstlich zu beschneien. Wegen der schon weit fortgeschrittenen Wintersaison sei es aber aus finanzieller Sicht für die Kommune nicht mehr sinnvoll, noch mit der Beschneiung zu beginnen. "Hinzu kommt die immer noch bleibende Unsicherheit, wie lange Skibetrieb überhaupt möglich ist", sagte André Zinn. Also geht der Blick gemeinsam mit dem Skiclub Edelweiß nun bereits in Richtung Winterferien - in der Hoffnung, sowohl Corona- als auch Schneelage erlauben dann Skibetrieb in Jöhstadt. (kjr)