Messfahrzeug rollt im Mai durch das Stadtgebiet

Schwarzenberg lässt sein Straßen- und Wegenetz erfassen und bewerten

Schwarzenberg.

Rollt ein Fahrzeug auffällig langsam durch den Ort und werden dabei offensichtlich noch Foto- oder Filmaufnahmen gemacht, erregt das stets Aufsehen, oft sogar Misstrauen. Um dem vorzubeugen, hat die Schwarzenberger Stadtverwaltung am Dienstag darüber informiert, dass im Mai, voraussichtlich ab Mitte des Monats, solch ein Fahrzeug durch das Stadtgebiet und die Ortsteile fahren wird. Hintergrund: Die Kommune lässt ihr Straßenbestandsverzeichnis aktualisieren. Die Firma Lehmann+Partner aus Erfurt erhielt nach öffentlicher Ausschreibung den Zuschlag.

Mitarbeiter jenes Unternehmens werden mit einem Messfahrzeug auf allen Straßen, Wegen und Plätzen, die öffentlich gewidmet sind, sowie auf Privatwegen der Stadt, die eine entsprechende Verkehrsbedeutung im Straßennetz haben, unterwegs sein. "Dieses Fahrzeug ist mit hochauflösenden Einzelbildkameras und Laserscannern ausgerüstet", erklärt Bauamtsleiterin Sybille Vogel. "Die erfassten Daten werden ins Datennetz der Stadt übernommen und unser Bestand so aktualisiert."


Ermittelt werden Daten zur Länge der jeweiligen Straßenabschnitte und zu den Querschnitten. Auch die Lage der Brücken und der wichtigen Durchlässe sowie der Stützmauern gehört mit zu den erfassten Daten. "In einem weiteren Schritt kann dann die bauliche Beschaffenheit ermittelt werden, unabdingbar für die generelle Zustandsbewertung. Diese gibt dann Auskunft über den Wert der Straßen, Wege und Plätze sowie über erforderliche Instandhaltungs- und Instandsetzungsarbeiten", sagt die Amtsleiterin. Diese Messbefahrung ersetze allerdings nicht die Vermessungsarbeiten, die vor und nach Bauarbeiten erforderlich sind.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...