Modell von legendärem Schiff lernt in Zwönitz das Schwimmen

Elf Monate hat Konstrukteur und Modellbauer Axel Dietz am Modell der MS Aue gebaut, eines kombinierten Tankers und Eisenerzfrachters. Jetzt bestand das Schiff seinen Schwimmtest. Im Modellsportzentrum in Zwönitz ließ der Auer sein Modell zu Wasser. Dietz ist begeistert: "Der Test hat meine Erwartungen übertroffen." Nun soll das Schiff, das funkferngesteuert ist, noch einmal fahren, ehe Dietz es an die Stadt Aue-Bad Schlema übergibt. Das Modell hat eine Länge von 1,87 Metern und wurde im Maßstab 1:100 gebaut. Die MS Aue ist der ganze Stolz von Axel Dietz. Sein Plan war es ursprünglich, mit 83 Jahren mit dem Bau fertig zu sein. "Jetzt bin ich erst 78 und habe es bereits geschafft." Aber der Erzgebirger steckt noch immer voller Tatendrang, und so hat er schon ein neues Projekt im Kopf. "Ich möchte gern die 'Dresden' bauen. Die steht als Museumsschiff in Warnemünde. Und es ist ja gut, wenn man ein Original als Vorbild hat", erklärt der Auer. (wend)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.