Musik soll St. Georgen füllen

Trio bietet "Zeitvermählte Sommerklänge"

Schwarzenberg.

Dieser Titel passt wunderbar zum Schwarzenberger Musiksommer in der St.-Georgen-Kirche: "Zeitvermählte Sommerklänge", so nennen die Dresdner Elke Voigt, Juliane Gilbert und Clemens Heidrich ihr Programm. Als Ensemble "Tresonare" bringen sie am Montag ab 19.30 Uhr mit ihren Stimmen sowie mit Orgel und mit Violoncello vorwiegend geistliche Musik aus vier Jahrhunderten zu Gehör. Das erst im Herbst der vergangenen Jahres gebildete Trio bietet in Schwarzenberg unter anderem Werke von Johann Sebastian Bach, Heinrich Schütz, Jean Langais und Jehan Alain, aber auch eigene Stücke mit gregorianischen und improvisatorischen Elementen dar. Nach eigenen Aussagen eint die drei Musiker "die Begeisterung, sakrale Räume mit Musik zu füllen und sich von deren Unterschiedlichkeit inspirieren zu lassen". (wge)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.