Nächste Woche fällt Hammer fürs Ida-Heim

Seit Jahren steht das Ida-Heim leer. Das markante Gebäude, das buchstäblich genau auf der Gemarkungsgrenze zwischen Beierfeld und dem Schwarzenberger Stadtteil Sonnenleithe steht, ist völlig marode. Der letzte Besitzer hatte den Eigentumsverzicht erklärt. Damit gilt das Objekt samt Grundstück als "herrenlos" und fällt zunächst an den Freistaat. Die Stadt Grünhain-Beierfeld muss jedoch die Verkehrssicherungspflicht für solche "Ruinen" erfüllen. Deshalb ist das Haus seit langem schon mit Bauzäunen gesichert. Erst im vorigen Jahr hatte es im Dachstuhl des Gebäudes gebrannt. Immer wieder verschaffen sich Personen Zutritt, schlagen Fensterscheiben ein, hebeln Türen auf. Nächste Woche wird das Grundstück an der Richterstraße zwangsversteigert, die Stadt bietet mit. "Fällt der Zuschlag an uns, wollen wir versuchen, das Haus mithilfe von Fördermitteln abzureißen", erklärt Bürgermeister Joachim Rudler. (matu)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...