Neue Gemälde im Rathaus-Foyer

Johanngeorgenstadt.

Im Rathaus der Stadt Johanngeorgenstadt werden neue Bilder von Iris Mende (53) gezeigt. Bereits seit 2016 stellt die der in der Bergstadt lebende Malerin ihre Arbeiten im Rathausaufgang aus. In der vergangenen Woche erfolgte erneut ein Wechsel, teilte die Stadtverwaltung mit. Diesmal hat sich Iris Mende alten, bekannten Gebäuden von Johanngeorgenstadt gewidmet. "Ich zeige die historischen Gebäude mit einem heutigen Bezug", sagt die Künstlerin. "Die Bilder sollen nachdenklich stimmen." So werden "Die Pyramiden des 21. Jahrhunderts" aus Schutthaufen gebildet, die beim Abriss von Häusern in der Neustadt entstanden sind. Ein Bild zeigt Migranten, die am Deutschen Haus vorüberziehen. Ein anderer Teil der neuen Ausstellung zeigt Meereslandschaften. Diese Bilder sollen vor allem Stimmungen vermitteln. Iris Mende nennt sie daher See(len)landschaften. (mu)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...