Neue "Hutznstub in dr Schul" öffnet als Tagestreff für Senioren

Wo einst die Kinder des Ortes das Lesen und das Einmaleins gelernt haben, können Rentner heute ihren Ruhestand in Geselligkeit verleben. Sogar der frühere Schulleiter ist da.

Pöhla.

Dort, wo Bernd Fichtner als Lehrer und Schulleiter viele Jahre ein- und ausging, fühlt er sich nun wieder wohl. Heute ist der 78-Jährige allerdings nicht mehr mit dem Klassenbuch unterm Arm im Haus unterwegs, sondern als Gast der modernen Tagespflege. "Doch, das ist toll geworden", lobt der langjährige Schulleiter den Umbau seiner alten Wirkungsstätte. Sogar das alte Klavier steht wieder im Flur. Nur eine alte Schiefertafel für Dekozwecke suchen sie noch.

Heute überrascht das alte Schulhaus in Pöhla mit einem zeitgemäßen Angebot für ältere Menschen. Im Erdgeschoss des Hauses ist eine Tagespflege, die vom Gut Förstel betrieben wird. Hier können ältere Bewohner von Pöhla die Tage gemeinsam verbringen. Fahrdienst von Zuhause zur "Schul" und wieder zurück inklusive. Hier wird gemeinsam gekocht und gegessen, erzählt oder im Garten gesessen. Es gibt ein Kaminzimmer, einen Ruheraum, die eigentliche Hutznstub und ein hochmodernes Bad. Es gebe viele ältere Menschen, die sich Zuhause nicht mehr allein in die Wanne trauen, wissen die Frauen vom Pflegedienst. Hier sei ein Bad in Ruhe möglich, weil Hilfe in Rufweite ist.


Die Tagespflege ist ein Angebot. "Dabei ist es egal, ob jemand täglich oder nur ein- oder zweimal die Woche kommen will", erklärt Michael Eisenberg, Geschäftsführer vom Gut Förstel. "Wir haben die Räume im Erdgeschoss und im ersten Obergeschoss gemietet und sind Betreiber", sagt er weiter. Unten sind die Gäste, im Obergeschoss haben die Frauen vom ambulanten Pflegedienst des "Förstel" ein neues Domizil erhalten. Dort gibt es neue Büro- und Aufenthaltsräume für das 30-köpfige Team, das sich im mobilen Dienst derzeit um etwa 250 ältere Menschen in der Region kümmert. Von Pflegeleistungen über Betreuung bis hin zur Hilfe bei Hauswirtschaft.

Am morgigen Samstag stehen die Türen zur neuen "Hutznstub in dr Schul" von 10 bis 15 Uhr für jedermann offen, um sich selbst ein Bild zu machen, was in den zurückliegenden Wochen entstanden ist. Da gibt es neben Musik, einer Modenschau und diversen Leckereien auch alle Informationen rund um das Leistungsangebot der Einrichtung. In den oberen Etagen sind Wohnungen entstanden und vermietet.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...