Neue Partei im Erzgebirge gegründet

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Schwarzenberg.

Unter dem Namen "Freie Sachsen" hat sich unter Ausschluss der Öffentlichkeit am Freitagabend in Schwarzenberg (Erzgebirgskreis) eine neue Partei gegründet. Zum Vorsitzenden der "Sammlungsbewegung" wurde den eigenen Angaben zufolge der Chemnitzer Stadtrat und Kopf der rechtsextremen Vereinigung Pro Chemnitz, Martin Kohlmann, gewählt. Seine Stellvertreter sind der NPD-Kreisverbandsvorsitzende Stefan Hartung und der Plauener Busunternehmer Thomas Kaden. (fp)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
66 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 13
    10
    neitsch
    03.03.2021

    Anfrage an die Stadt Schwarzenberg
    Wie ist es möglich daß trotz Corona eine Versammlung in einer städtischen Einrichtung stattfinden kann , in der auch noch Personen ,die zur rechten Szene gezählt werden, eine Partei gründen können?

  • 84
    32
    skorpionking
    01.03.2021

    Hmm ... lecker, da wurde mal wieder alles in einen Kochtopf geschüttet.
    Man nehme ...
    - eine gute Portion Missmut
    - einen Löffel Fremdenfeindlichkeit
    - einen Schuss Realitätsverlust
    - eine Messerspitze Propaganda Style
    - drei vergeudete Existenzen
    ... rühre das Ganze im Topf gut durch und gebe ein paar gut
    gefüllte Kellen mit brauner Soße dazu ...
    ... und fertig ist das angerichtete Mahl, das weder optisch noch geschmacklich je überzeugen kann.

    Man sollte meinen, im Erzgebirge hätten die Menschen bessere kulinarische Experimente zu bieten.

  • 53
    11
    neuhier
    01.03.2021

    @Malleo: Jetzt verraten Sie mir bitte mal, wo Sie im Kommentar von Lexidark irgendwo eine Aufforderung zur Gewalt lesen?

  • 11
    56
    Malleo
    01.03.2021

    Lexi
    Sie verherrlichen Gewalt?

  • 30
    17
    Lesemax
    01.03.2021

    Als Anwalt sollte man doch schon den Datenschutz und die gesetzliche Impressumspflicht im Auge haben. Beides nicht vorhanden.

  • 61
    49
    Lexisdark
    01.03.2021

    Herr Kohlmann und Konsorten dürfen gerne komplett ins Erzgebirge verschwinden, das wäre gut für Chemnitz. Nur halt schlecht für den Schacht.