OB kritisiert Aus für Sparkasse im Kurort

Aue-Bad Schlema.

Gegen das angekündigte Aus für die Filiale der Erzgebirgssparkasse in Bad Schlema hat sich jetzt Aue-Bad Schlemas Stadtchef Heinrich Kohl gewendet. "Gerade für unsere älteren Mitbürger, aber auch für Familien muss es vor Ort eine Möglichkeit geben, zumindest Bargeld abzuheben", erklärte er. Die Stadtverwaltung führe deshalb nun Gespräche mit Banken, um "andere Möglichkeiten" zu prüfen. Die Sparkasse hatte angekündigt, die Filiale im Januar 2021 schließen zu wollen. Grund sei unter anderem ein verändertes Kundenverhalten. (juef)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.