Plötzlich starb ein Hase nach dem anderen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Einem Grünhainer sind binnen weniger Tage sieben von acht Hasen verendet. Er vermutet die China-Seuche als Ursache.


Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 24
    2
    898188
    25.07.2020

    Das waren Kaninchen und keine Hasen. Beides sind total verschiedene Gattungen und lassen sich nicht einmal miteinander kreuzen!