Polizei muss laute Party beenden

Aus Lärm wird Streit, der in 45 Platzverweisen gipfelt

Schwarzenberg.

In der Nacht zum Samstag hat die Polizei eine überlaute Geburtstagsparty am Wasserwerk in Schwarzenberg beenden mussen und letztlich 45 Platzverweise ausgesprochen. Kurz vor Mitternacht hatten Anwohner wegen übermäßigem Lärm die Polizei verständigt. Beim ersten Besuch konnten die Beamten für Ruhe sorgen. Gegen 2 Uhr wurde die Polizei abermals gerufen. Da befanden sich etwa 30 Personen vor dem Gebäude. "Aufgrund der erneut erheblichen Lärmbelästigung durch laute Musik und Gegröle der Gäste beendete die Polizei die Feier", heißt es im Polizeibericht. Das stieß jedoch auf Protest. Zudem hätten zwei ,ungebetene Gäste' der Fete besonders aggressiv und provozierend reagiert. Sie hatten im Vorfeld mit den Feiernden Streit gesucht, wobei es offenbar auch zu Tätlichkeiten kam, so die Polizei. Ein 19-Jähriger wurde geschubst, stürzte und erlitt Verletzungen. Ein 21-Jähriger wurde gegen einen Pkw geschubst, wobei das Auto beschädigt wurde. Weitere Einsatzkräfte wurden gerufen, um die Situation zu beruhigen. 45 Personen wurden des Platzes verwiesen. (matu)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...