Polizei sucht Zeugen von Angriff in Bus

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Bad Schlema.

Die Ermittlungen, die das Dezernat Staatsschutz der Chemnitzer Kriminalpolizei in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Chemnitz wegen des in einem Linienbus beleidigten und angegriffenen Somaliers führt, werden fortgesetzt. Die Ermittler suchen weitere Fahrgäste, die sich während der Tatzeit am Samstagabend vergangener Woche gegen 20.20 Uhr in dem Bus aufhielten. Besonders ein unbekannter Mann, der dem Geschädigten zu Hilfe kam, und ein Jugendlicher, der sich im hinteren Bereich des Busses aufhielt, kommen als wichtige Zeugen in Betracht, heißt es in einer Mitteilung der Polizeidirektion Chemnitz vom Freitag. Beide Zeugen werden gebeten, sich bei der Chemnitzer Kriminalpolizei zu melden. Nach Angaben der Polizei hatten acht Männer im Alter zwischen 37 und 49 Jahren den Somalier zunächst ausländerfeindlich beleidigt. Dann hätten mindestens zwei von ihnen den Mann zu Boden gestoßen und auf ihn eingetreten. Dabei wurde der 20-Jährige leicht verletzt. (mb)

Kriminalpolizei: 0371 3873448

Das könnte Sie auch interessieren
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.