Sagenhaftes als Volkskultur

Wer an Spuk im Gebirge und anderen Merkwürdigkeiten interessiert ist, wird in einem neuen Buch fündig. Der Autor setzt "Miriquidis Raunen" fort.

Schriftsteller, Sagensammler und Herausgeber Wolfgang Möhrig-Marothi mit Ehefrau Emese beim Durchsehen eines Buchmanuskriptes.

Für Sie berichtet: Frank Nestler

Sagen und Spukgeschichten gelten bis heute als ein wesentlicher Teil der Volkskultur - auch im Vogtland und im Erzgebirge. Weitergegeben wurden sie meist mündlich von Generation zu Generation. Wolfgang Möhrig-Marothi bemüht sich seit Jahren darum, dass sie gesammelt, aufgeschrieben und veröffentlicht werden. Erschienen sind zu dem Thema von ihm bereits mehr als 30 Titel, ein Teil davon im Eigenverlag. Der aus Johanngeorgenstadt stammende Schriftsteller, Sagensammler und Herausgeber, der nun schon mehr als ein Jahrzehnt in Kottengrün zu Hause ist, hat jüngst einen weiteren Band seiner Buchreihe "Miriquidis Raunen. Sächsische und Böhmische Sagen aus dem westlichen Hocherzgebirge (Johanngeorgenstadt und Umgebung)" vorgelegt - mit dem Untertitel "Ein Konglomerat".

Darin wird unter anderem ausführlich über einen berühmt-berüchtigten Spuk berichtet, der sich 1949 in Breitenbrunn zugetragen haben soll. Möhrig-Marothi: "Die Ironie der Geschichte wollte es, dass dieser Spuk ausgerechnet zwei Tage nach Gründung der DDR einsetzte. Selbst der Polizei des frisch aus der - keineswegs christlichen - Taufe gehobenen Staates gelang es nicht, die Ursache dieses seltsamen Ereignisses ausfindig zu machen."

Eine weitere Besonderheit des Buchs stellt laut Herausgeber die Faksimile-Wiedergabe der in westerzgebirgischer Mundart abgefassten Globensteiner Reimsagen dar. Die waren in dem anno 1881 erschienenen Heft "Aberglaube im Erzgebirge vor fünfzig Jahren. Ein interessanter Hutzenstuben-Abend. Verlag von Max Beier, Globenstein b. Rittersgrün" enthalten und wurden seitdem nicht mehr veröffentlicht.

Das neue, 196 Seiten umfassende, mit 18 Farbillustrationen ausgestattete Sagen- und Historienbuch aus der Reihe "Miriquidis Raunen" kann zum Preis von 20 Euro versandkostenfrei über die Adresse des Herausgebers bezogen werden.

Kontakt: Wolfgang Möhrig-Marothi, Hämmerling 14, 08261 Kottenheide.

0Kommentare Kommentar schreiben