Schau dient Erhalt einer besonderen Geflügelrasse

Antwerpener Bartzwerge sind die Stars in Alberoda - Züchterzahl steigt

Alberoda/Griesbach.

Ein Dutzend Mal ist voriges Jahr die Höchstnote "vorzüglich" bei einer Geflügelschau in Aue-Alberoda vergeben worden. Das soll sich am vierten Januarwochenende nach Möglichkeit wiederholen - oder gar übertroffen werden. Die Chancen dafür stehen gut. "Wir haben bei der zweiten Auflage mehr Tiere in der Ausstellung als voriges Jahr", sagt André Martin.

Er gehört zu den Rassegeflügelzüchtern im Schneeberger Ortsteil Griesbach und hat sich der Zucht von Antwerpener Bartzwergen verschrieben. Zum wiederholten Mal wurde Martin 2019 deutscher Meister - und zwar mit Grübbe Bartzwergen im Farbschlag perlgrau-weißgescheckt. Dirk Eibisch teilt die Leidenschaft für diese Rasse. Er ist Mitglied im Geflügelzüchter- und Heimatverein Aue-Alberoda, der am 25.und 26. Januar zum zweiten Mal eine Sonderschau für Bartzwerge ausrichtet. Waren es 2019 noch 238Tiere von 18 Züchtern, sind diesmal im Vereinsdomizil in Alberoda laut Martin 293 Hühner dieser Rasse von 31 Ausstellern zu bestaunen. "Der Aufwärtstrend freut uns sehr", sagt Martin, der die Kollegen in Alberoda nach Kräften unterstützt.

Auch Eibisch wünscht sich vor allem eines: dass die Rasse nicht ausstirbt. Dabei kann er bei der Sonderschau auf viele Helfer bauen. Von 1998 bis 2016 hatten regelmäßig Schauen des Sondervereins in Niederfrohna stattgefunden. Doch nach dem Tod des verantwortlichen Zuchtfreunds vor Ort war Schluss. Nach zwei Jahren Pause belebten die Alberodaer die Tradition neu - und wollen sie lange fortführen.

Aussteller reisen diesmal nicht nur aus dem ganzen Erzgebirge und aus Sachsen an, sondern unter anderem auch aus dem Spreewald. Insgesamt gibt es bei den Antwerpener Bartzwergen aktuell 24 anerkannte Farbschläge, allein 17 davon waren 2019 in Alberoda zu sehen. Geöffnet ist am 25. Januar von 9 bis 18 Uhr und am 26. Januar von 10 bis 15 Uhr.

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...