Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 214,8

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Erzgebirge.

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist am Freitag im Erzgebirgskreis auf 214,8 gestiegen. Höher war sie zu diesem Zeitpunkt im Freistaat nur im benachbarten Mittelsachsen, wo sie einen Wert von 219,6 aufwies. In der Stadt Chemnitz liegt der Wert bei nunmehr 106,4, im Vogtlandkreis bei 55,8. Das Robert-Koch-Institut hat am Freitag für den Erzgebirgskreis 147 Corona-Neuinfektionen vermeldet. Damit haben sich seit Beginn der Pandemie im März 2020 nachweislich insgesamt 34.912 Personen mit dem Virus infiziert. Zwei weitere Menschen sind an oder mit Covid-19 verstorben, damit erhöht sich die Anzahl der Todesfälle auf 946. (mb)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.