Spende zum Erhalt von Schindlerswerk

Zschorlau.

Rund eine Million Euro kostet die Notsicherung der Gebäude im ehemaligen Blaufarbenwerk Schindlerswerk bei Bockau. Die Eigentümer erhalten dafür Fördermittel, müssen aber einen erheblichen Eigenanteil leisten. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz unterstützt sie in diesem Jahr mit Erlösen aus der Lotterie Glücksspirale und Spenden, 15.000 Euro insgesamt. Gerd Bochmann, Geschäftsführer der BOBO GmbH, sagte, insgesamt müssten 7000 Quadratmeter Dachfläche gesichert werden, um die historisch wertvollen Gebäude vor dem Verfall zu bewahren. "Neben Notsicherungsarbeiten fangen wir im kommenden Jahr mit der schrittweisen Sanierung der Gebäudesubstanz an." Zuletzt hatte der Förderverein Schindlerswerk, der die Firma unterstützt, den Bahnhof Bockau gesichert. Das ehemalige Blaufarbenwerk gehört zu den Welterbestätten im Erzgebirge. (mu)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.