Stadtwerke Aue schütten Gewinn aus

Energieunternehmen erzielt Überschuss von mehr als zwei Millionen Euro

Aue.

Die Stadtwerke Aue haben im Jahr 2017 einen Gewinn von rund 2,06 Millionen Euro erzielt. Darüber informierte während der jüngsten Stadtratssitzung Barbara Neubert, die Geschäftsführerin des Energieunternehmens, das zu 51 Prozent der Stadt Aue gehört. Damit ist der Gewinn erneut deutlich gestiegen - im Jahr 2016 betrug er noch 1,66 Millionen Euro.

Aus dem Überschuss des Jahres 2017 wird eine Dividende von 1,76 Millionen Euro ausgeschüttet, die restlichen rund 300.000 Euro werden in die Gewinnrücklagen eingestellt. Neubert sprach von einem "sehr, sehr guten" Ergebnis.

Die Bilanzsumme sei um rund 1,7 Millionen auf etwa 20 Millionen Euro gestiegen. Ein besonders hoher Gasverbrauch in Folge eines kalten Winters sei dabei nicht ursächlich, die Jahresdurchschnittstemperatur habe mit 9,2 Grad Celsius im üblichen Bereich gelegen. Der Strompreis war zum 1. Januar 2017 um 1,1 Cent pro Kilowattstunde erhöht worden, der Erdgaspreis sei leicht gesunken. Derzeit kostet die Kilowattstunde Strom bei den Stadtwerken Aue laut eigener Internetseite übrigens 26,99 Cent. Diese Kosten könnten die Stadtwerke nur zu 25 Prozent selbst beeinflussen, erklärte Neubert. Im wesentlichen ergebe sich der Preis aus vorgegebenen Rahmenbedingungen.

Auch im Jahr 2017 haben die Stadtwerke Aue wieder in ihre Infrastruktur investiert. So sind Neubert zufolge ein Kilometer Freileitung, 3,3 Kilometer Mittelspannungskabel und 1,6 Kilometer Niederspannungskabel verlegt worden. (tlie)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...