Talente-Abend begeistert Jung und Alt

Wenn die Turnhalle zur Bühne wird: Grundschüler zeigten in Antonsthal ihr Können. Das beeindruckte auch Überraschungsgäste.

Antonsthal.

Eine große Fernsehshow ist am Donnerstagabend in der Turnhalle der Grundschule Antonsthal nicht aufgezeichnet worden. Atmosphäre und Stimmung waren dennoch ähnlich. Alle Blicke richteten sich auf die jungen Talente auf der Bühne. Die Schule veranstaltete beim Frühlingsfest, das eine Projektwoche abschloss, den Wettbewerb "Antonsthal sucht den Superstar".

Laut Musiklehrerin Antje Vulturius wurden 23 Beiträge gezählt: "Die Kinder konnten sich für den Talentwettbewerb bewerben. Zugelassen haben wir nahezu alle." Und das Fazit? "Jeder, der sich auf die Bühne traut, ist ein Superstar. Wir rücken niemanden in den Vordergrund."


Schulleiter Bernd Hahnel und sein Team haben das Thema Talente ausgebaut und zum Fest auch junge Leute eingeladen, teilweise frühere Antonsthaler Schüler, die - wie Hahnel sagt - "aus ihrem Talent etwas gemacht haben, erfolgreich sind". Biathletin Alina Wildenhain und Skispringerin Selina Freitag haben beide die Grundschule Antonsthal besucht und erinnern sich gern zurück. Selina: "Es war eine schöne Zeit, die man sich heute zurückwünscht. Damals standen wir auf der Bühne und haben zusammen getanzt." Heute besuchen die beiden 15-jährigen die Sportschule in Oberwiesental. Alina ergänzt: "Es ist schon hart, aber wir haben Spaß am Sport. Es ist schön, mal wieder in der alten Schule zu sein." Spezialspringer Richard Freitag, Selinas Bruder, ging zwar nie in die Antonsthaler Schule, aber der Talente-Abend war auch für ihn ein Erlebnis: "Es ist schon cool, die kindliche Leichtigkeit zu sehen. Die Kinder gehen mit einem Strahlen auf die Bühne, und nach einem Moment der Nervosität legen sie los. Das finde ich fantastisch. Sie freuen sich, wenn ihr Auftritt gelingt, und sie ärgern sich, wenn mal etwas nicht so klappt."

Nicht nur die Mitwirkenden, auch die Gäste - darunter Eltern, Großeltern und Verwandte - behalten dieses Frühlingsfest und die Darbietungen in guter Erinnerung.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...