Ukraine - Ehepaar berichtet über Hilfseinsatz

Breitenbrunn.

Heinz und Martina Nitzsche aus Serrahn sind bereits im Rentenalter. Doch das Ehepaar kümmert sich weiter, wie seit fast 20 Jahren, um Suchtkranke, Obdachlose und Hilfesuchende in der ukrainischen Stadt Mariupol. Am Freitag, 12. April, berichten die Nitzsches ab 19 Uhr im Haus des Gastes in Breitenbrunn über ihren jüngsten Hilfseinsatz, der sie mit einer sechsköpfigen Gruppe für drei Wochen nach Mariupol führte. Der Hilfsverein Tabita Erzgebirge lädt ein. Der Eintritt ist frei, eine Spende möglich. (stl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...