Verbraucherschutz - Keine Zählerstände durchgeben

Aue.

Die Auer Stadtwerke warnen davor, die Zählerstände von Strom, Gas oder Wasser am Telefon durchzugeben. Was wie eine Routineangelegenheit des zuständigen Energieversorgers aussieht, könne eine raffinierte Masche sein, um an Kundendaten zu gelangen und einen ungewollten Anbieterwechsel herbeizuführen. Die Auer Stadtwerke bitten deshalb alle Kunden um Vorsicht. Die verantwortlichen Mitarbeiter kennen alle relevanten Daten und würden diese keinesfalls telefonisch abfragen, teilte eine Sprecherin mit. Man sollte generell telefonisch keine Informationen wie Zählernummer oder Bankverbindung weitergeben und vermeintliche Energieberater auf keinen Fall in die Wohnung lassen. All jene, die sich zu einem Vertrag drängen ließen, haben bei Haustürgeschäften das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen den Vertrag zu widerrufen. (tjm)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...