Vereine erhalten für Jubiläen Geld

Die Gemeinde Schönheide regelt die Förderung der ehrenamtlichen Arbeit neu. Für Vereine soll das mehr Klarheit bringen.

Schönheide.

In der Vereinsförderung durch die Gemeinde Schönheide galt bislang die Praxis: Wer im Rathaus um eine Unterstützung bat, dem wurde sie gewährt. Das soll auch in Zukunft so sein, doch jetzt hat sich die Gemeinde eine Richtlinie erarbeitet, welche Förderungen es zu welchen Bedingungen gibt.

Auch in Zukunft werden die Schönheider Vereine eine Pauschalförderung nach Mitgliederzahl bekommen; pro Vereinsmitglied über 18 Jahre zwei Euro, für Vereinsmitglieder unter dieser Altersgrenze acht Euro. Die jährliche Mindestförderung pro Verein beträgt 100 Euro. Eine weitere Förderung der Vereine ist möglich in Bezug auf ihre Projekte und Jubiläen. Projekte können zum Beispiel die Durchführung von Kultur- und Sportveranstaltungen mit überregionaler Bedeutung oder die Erweiterung und Sanierung von Immobilien, die sich in Vereinseigentum befinden, sein. Auch für Kinder- und Jugendarbeit sowie die Anschaffung und Reparatur von Geräten, Ausstattung und Bekleidung, die dem Vereinszweck dienen, gibt es Geld von der Gemeinde. Bei runden Vereinsjubiläen zählt jedes Jahr, dafür gibt es jeweils drei Euro.

In der Gemeinde Schönheide gibt es insgesamt 31 Vereine, für deren Mitglieder die Gemeinde laut Kämmerin Silke Wappler im Jahr zwischen 4000 und 5000 Euro zahlt. Mit der Richtlinie soll laut Amtsverweser Eberhard Mädler mehr Gleichbehandlung in die Förderung gebracht werden. "Die Richtlinie macht auch klar, was alles zur Vereinsförderung gehört", sagt die Kämmerin.

Neu aufgenommen wurde die Nutzung vom gemeindeeigenen Fahrzeug und von Immobilien, für die Vereine keine Miete zahlen müssen. Ganz neu ist laut Kämmerin die finanzielle Unterstützung für Jubiläumsfeierlichkeiten. "Wichtig ist, die Anträge immer bis zum September zu stellen, damit wir sie in den Haushalt der Gemeinde einarbeiten können. Das schafft auch Planungssicherheit für die Vereine", erklärt Wappler.

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.