In Talsperren gilt Badeverbot

Das Baden in Trinkwasser-Talsperren ist verboten. "Auch wenn die hochsommerliche Hitze an den Stausee lockt, darf das unmittelbare Ufer der Trinkwassertalsperren nicht betreten werden", warnt die Landestalsperrenverwaltung. Das Verbot diene demSchutz und der Sicherheit der Trinkwasserversorgung, denn die Wasserqualität habe Vorrang vor Badevergnügen. In der Schutzzone I, die die Wasserflächen und den gesamten Uferstreifen in etwa 100 Meter Breite umfasst, sind jegliches Betreten außerhalb von Wegen, Lagern, Grillen usw. sowie Baden und Wassersport verboten. Ein Wassernotstand in den Talsperren des Landkreises sei trotz Niederschlagsarmut nicht zu befürchten. Laut Landestalsperrenverwaltung befinden sich alle im grünen Bereich. (saho)

0Kommentare Kommentar schreiben