ZDF-Krimi im Erzgebirge: Heimspiel für Teresa Weißbach

Schwarzenberg (dpa/sn) - Heimspiel beim Krimidreh: Für Schauspielerin Teresa Weißbach ist nach eigener Aussage ein Traum in Erfüllung gegangen. Sie dreht für das ZDF unweit ihrer Heimatstadt Stollberg den Pilotfilm zur neuen Serie «Erzgebirgekrimi - Der Tote im Stollen». «Das ist ein totales Heimspiel», sagte die gebürtige Zwickauerin am Montag bei einem Settermin in Schwarzenberg. «Dass ich jetzt hier arbeiten darf, ist pures Glück.»

Teresa Weißbach spielt die Rolle der Försterin Saskia Bergelt und gehört wie ihr Vater (Andreas Schmidt-Schaller) zu einem insgesamt fünfköpfigen Ermittlerteam. Gemeinsam mit Hauptkommissar Adam (Stephan Luca), seiner Assistentin Karina (Lara Mandoki) und Rechtsmedizinerin Charlotte von Sellinn (Adina Vetter) müssen sie in der ersten Folge den Tod eines Bergbau-Professors aufklären.

Teresa Weißbach sei ein Glücksfall. Es sei wichtig, jemanden wie sie für die Produktion zu finden, der aus der Region komme, sagte Produzent Rainer Jahreis. «Man soll ruhig hören, dass sie aus dem Erzgebirge kommt.»

Laut ZDF soll der Auftaktfilm an einem Samstagabend um 20.15 Uhr ausgestrahlt werden. Ein Sendetermin stehe aber noch nicht fest. Derzeit plane das Zweite mit einer Ausstrahlung nicht vor März 2019. Wahrscheinlicher sei jedoch der Herbst kommenden Jahres, sagte ZDF-Redakteur Pit Rampelt. Über eine Fortsetzung werde Anfang 2019 entschieden. «Ich sehe gute Chancen», sagte er. Zwei weitere Bücher seien bereits in Auftrag gegeben.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...